fotoprojekt

1979 in aller welt

- reisedokumentationen



"...noch mehr hasse ich reisereportagen. die fotos schaue ich mir ganz gerne an, aber die texte dazu finde ich schlimm. der erste satz ist da oft ein so

 

genannter szenischer einstieg, da "dampft die luft", "da rudert der fischerjunge ho um sein leben", oder es ist gerade einmal wieder "gespenstisch still"

 

am ufer des lake malawi, kurz vor sonnenaufgang."

 

(joachim bessing im vorwort zu "der gelbe bleistift" von christian kracht)

 



wider den chauvinismus, fremden orten nicht ihre eigene realität zuzubilligen, und sie als mehr oder weniger zum urlaubsziel geeignet zu vereinnahmen.

 

wider die forderung nach der austauschbarkeit, nach der entwürdigung des ortes, die durch den konsum zur eigenen wird.

zum seitenanfang